Kommentar im “Neuen Tag” am 16.05.2013

Fest mit viel Herzblut

Von Michaela Lowak

Die Neuhauser Feuerwehr lässt es am Pfingstwochenende richtig krachen. Das 2000-Mann-Zelt steht, drei Bands sind engagiert, und Norbert Neugirg mit seiner “Altneihauser Feierwehrkapell’n” wird am Montag mit einem eigens für das Fest entworfenen Programm  auf der Bühne stehen. Grund für diesen Aufwand ist der Kauf von zwei neuen Feuerwehrautos. Die Wehrmänner, die das Löschfahrzeug LF 10 am 01. Mai höchstpersönlich von der Firma Schlingmann in Dissen abholten, wurdem am Neuhauser Marktplatz empfangen wie Popstars. “Muss das sein?”, schüttelten so manche Zeitgenossen über all diesen Enthusiasmus den Kopf.

Ja, das muss sein! Das Engagement und das Herzblut, das die junge Neuhauser Truppe für dieses Fest und die Feuerwehr aufbringt, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Wehrmänner identifizieren sich nicht nur mit ihrer lobenswerten Freizeitbeschäftigung, sondern auch mit ihrer Heimat. Sie wollen, dass unsere Region lebenswert ist und dass es durchaus Spaß macht, in der sogenannten Provinz zu wohnen. “Fest, Fester, Feierwehrfest”, lautet das Motto der vier Tage. Dem bleibt nichts hinzuzufügen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.